Anekdoten und Wahrheiten aus der Branche

Warum denn überhaupt beim Verkauf meiner Immobilie mit einem Makler arbeiten?

Diese Frage stellen sich viele Menschen mit Recht. Oft wird der Makler als unnötiges Übel bzw. Kostentreiber empfunden. Aber wissen Sie eigentlich, was ein guter Makler leisten sollte ? - die Betonung lege ich auf Leistung.

Es fängt beim Eigentümer mit der Einschätzung des richtigen Verkaufspreises an. Dazu gehört eine langjährige Erfahrung am Markt sowie diverse Kenntnisse am Bau und der Bewertung von Immobilien. Es geht weiter mit der Beurteilung von Substanzen und Wertigkeiten und dazu kommen noch juristische Kenntnisse über Abwicklungen von Kaufverträgen und Finanzierungsgrundlagen.

Es hilft einem Eigentümer nicht, mit Mondscheinpreisen an den Markt zu gehen - der Kunde ist heute gut informiert und der Markt recht transparent dank des Internets.

Selbst wenn die Interessenten begeistert sind - spätestens wenn die finanzierende Bank eine Einwertung macht, und das passiert, kommt der "wahre Wert" ans Licht bzw. wird als Finanzierungsgrundlage genommen.

Auch wird kein Haus bzw. Wohnung zum Marktwert verkauft, die längere Zeit überteuert angeboten wurde.

Deshalb sollte ein Eigentümer nicht auf dummes Gerede von angeblichen Fachleuten oder Marktkennern hören, sondern sich eine qualifizierte Einwertung vom sach- und fachkundigen Berater/-in geben lassen. Es geht hier in der Regel um erhebliche Vermögensbestandteile, mit denen man nicht nachlässig umgehen sollte. 

 

Wieso sollte ich als Interessent denn überhaupt mit einem Makler arbeiten?

Diese Frage ist durchaus berechtigt, bietet doch auch das Internet genug Möglichkeiten, sich selbst schlau zu machen und mir meine Wünsche ohne einen inkompetenten, aalglatten, schmierigen und einfach nur unsymphatischen Verkäufer, der sowieso nur mein Geld will und nicht an meinen Belangen interessiert ist, zu erfüllen...

Ganz einfach! Weil kein Mensch, der sich tagtäglich mit anderen Dingen beschäftigt und dort seine Kompetenz hat, ein Fachmann sein kann.

Wir können alle mit einer Schere umgehen - warum schneiden wir uns dann nicht selbst die Haare? Weil wir gut aussehen wollen, obwohl ein verschnittener Haarschopf nach wenigen Wochen schon wieder vom Fachmann korrigiert werden kann.

Wir haben einfach Angst etwas falsch zu machen.

Es gibt sehr viele Beispiele dafür, dass wir Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Warum also gehen wir bei Entscheidungen, die sehr kostspielig und langfristig sind, nicht auf qualifizierte Fachleute ein?

Nicht alle Personen, die sich in dieser Branche tummeln, sind hochqualifiziert, aber auch nicht alle völlig unfähig. Stellen Sie Fragen und machen Sie sich ein Bild vom Berater. Sollte das nicht genügen und Sie kein Vertrauen haben, dann gibt es keinen Grund, sich nicht noch anderweitig fachkundig unterstützen zu lassen.

 

 

Wer  von Privat kauft erwirbt selten günstiger als derjenige, der über einen Immobilienmakler kauft!

Meistens schätzen Privatverkäufer den Wert ihrer Immobilie viel zu optimistisch ein und bauen bei ihren Preisangaben von Privat einen ordentlichen Verhandlungsspielraum ein. Das kann man deutlich erkennen als Profi - oft schon an der Werbeaussage : 

 

                          Bitte keine Makleranfragen!

 

 

 

Was Sie bekommen

Egal auf welcher Seite Sie stehen - Sie haben das Recht auf eine qualifizierte Beratung und Unterstützung.

Wichtig ist, dass Entscheidungen gut überdacht und mit Kompetenz untermauert sind.

Dafür stehe ich, ebenso wie Klaus Hipp, mit meinem Namen und ganz vielen positiven Referenzen.